Sie sind hier: Home > Angebote > Rollie-Gruppe

Kontakt

N. N.

Projektentwicklung Ehrenamt

Hoheluftchaussee 145
20253 Hamburg

Tel: 040 / 41 17 06 - 0

Rollie-Gruppe

Wir wollen Menschen zum aktiv bleiben motivieren

behindertenfreizeit01
Foto: DRK HH KV 30

Ein Restaurant besuchen, einen Ausflug ins Grüne unternehmen oder sich einfach mit Freunden in gemütlicher Runde treffen – für die meisten Menschen sind dies völlig alltägliche Formen  der  Freizeitgestaltung.

Für manche jedoch ist dies mit unüberbrückbaren Schwierigkeiten verbunden. „Wie komme ich die Treppe von meiner Wohnung herunter? Komme ich  in  das  Restaurant  mit  meinem Rollstuhl hinein?“ Diese und andere Fragen  beschäftigen  Menschen  mit einem körperlichen Handicap, bevor sie das tun können, was für andere alltäglich ist.

„Wir  wollen  Menschen  motivieren, aktiv zu bleiben, egal ob sie im Rollstuhl  sitzen  oder  auf  den  Rollator angewiesen  sind“,  so  Hannelore Schmidt,  Leiterin  der  Rollie-Gruppe beim Roten Kreuz in Hamburg-Eimsbüttel. Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dieser Gruppe organisieren ein Freizeitprogramm für Menschen  mit  einem  körperlichen Handicap, die in Hamburg-Eimsbüttel wohnen.

„Wir  besuchen  Orte,  die  für  unsere Teilnehmerinnen  und  Teilnehmer  oft
unerreichbar  wären“,  so  Hannelore Schmidt weiter. Während der warmen
Jahreszeit ist die Gruppe  zu  interessanten Orten in und um Hamburg
unterwegs.

Für  das  leibliche  Wohl  sorgt  der Besuch eines Restaurants oder der mitgebrachte selbst gebackene Kuchen. Auch das Picknick im Grünen ist sehr beliebt.

Besonders schätzt man die familiäre Atmosphäre – mit maximal 20 Personen hebt sich das DRK-Angebot wohltuend von den Massenausfahrten anderer Anbieter ab.

In den Herbst- und Wintermonaten geht es bedächtiger zu. Man trifft sich zu Spielnachmittagen, Diavorträgen oder Klönrunden. „Wichtig ist, dass wir etwas zusammen machen“, so Hannelore Schmidt.

behindertenfreizeit02
Foto: DRK KV HH30

Mit Kleinbussen des Roten Kreuzes wird jede Teilnehmerin, jeder Teilnehmer zu dem Freizeitprogramm der Behindertengruppe abgeholt und nach der Veranstaltung wieder zurückgebracht. Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgen für die Abholung und das Programm, schieben bei den Ausflügen den Rollstuhl, packen an, wenn es erforderlich ist und freuen sich auf einen netten Plausch mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

Weitere Informationen

Rollie-Gruppe

Flyer

439 KB

Helfen Sie uns!

Wie Sie uns bei diesen Aktivitäten helfen können erfahren Sie HIER